Fragen zur CHIROPRAKTIK

Wie verhalte ich mich nach einer Behandlung?

Nach erfolgreicher Behandlung können Sie Veränderungen in ihrem Bewegungsapparat wahrnehmen. Leichte Nebenwirkungen wie Schwindel, Muskelkater oder  Müdigkeit sind je nach Ausmaß und bestandener Dauer der Blockaden möglich. Um ihre Behandlung positiv zu unterstützen empfehle ich Ihnen, sich direkt im Anschluss vermehrt zu bewegen (mindestens 30 Minuten) und Sitzen und Liegen zu vermeiden. Außerdem wirkt sich viel Trinken positiv auf Ihren Organismus aus.

Leiern die Gelenke durch eine chiropraktische Behandlung aus, führen (häufige) Behandlungen zu Verschleiß?

Nein, ganz im Gegenteil,  denn durch unbehandelte, blockierte Gelenke, kommt es bei den Bändern, Sehnen und Muskeln zu Fehlbelastungen. Dies führt auf der einen Seite zu Verkürzungen und auf der anderen zu Überdehnungen. Somit wirkt Chiropraktik dem Verschleiß von Gelenken entgegen. 

Warum knackt es häufig während einer Behandlung?

Prinzipiell passiert das gleiche wie beim bekannten „Fingerknacken". Wissenschaftler gehen davon aus, dass im Gelenkinneren ein Vakuum entsteht und es zu einer hörbarenAuflösung des Vakuums kommt, wenn das Gelenk bewegt wird. Das Knacken ist für den Erfolg bei einer chiropraktischen Behandlung jedoch sekundär. Es muss nicht knacken (darf aber), die Gelenke müssen sich lediglich bewegen.

Was ist eine Blockade/Subluxation?

Dabei handelt es sich um eine Fehlstellung der Wirbel oder Gelenke, die oft mit Schmerz und eingeschränkter Beweglichkeit verbunden ist. Durch eine Fehlstellung kommt es zu einer Fehlhaltung, die wiederum führt zu einer Fehlbelastung. Es kommt zu Reibung, die mit der Zeit zum Beispiel Athrose auslöst. Eine Blockade kann außerdem Kompensationen und somit weitere Blockaden auslösen (Dominoeffekt!) Wird die Blockade gelöst, dann löst sich auch die Kompensation.

Ab wie vielen Jahren ist die Behandlung sinnvoll?

Für Behandlungen gibt es weder ein Mindest- noch ein Höchstalter. 

Warum sind meistens mehrere Behandlungen erforderlich und warum so kurz hintereinander?

Die meisten Patienten leben bereits seit einem längeren Zeitraum mit Fehlstellungen oder
Blockaden. Häufig sogar erstmal ohne Schmerzen. Entsprechend haben sich die Weichteile, Bänder 
und Muskeln auf die »Schieflage« eingestellt. Doch nach und nach nehmen die leichten
 Warnsignale zu, es kommt kurzzeitig immer mal wieder zu leichten Schmerzen bis irgendwann nur eine einzige falsche Bewegung ausreicht, um unter akuten Schmerzen zu leiden. Dieser Prozess ist vergleichbar mit einem Tropfen, der ein Fass zum Überlaufen bringt. Da die Fehlstellungen also in der Regel über einen längeren Zeitraum entstanden sind, sind meistens mehrere Behandlungen erforderlich, damit auch Bänder, Muskeln und Weichteile wieder zur richtigen Stellung zurückfinden und vor allem dort bleiben. Daher ist es auch von Vorteil, sich unmittelbar nach einer Behandlung zu bewegen. 

Zahlt die Krankenkasse die Behandlung?

Das kommt darauf an, ob Ihre Krankenkasse Heilpraktikerleistungen unterstützt. Fragen Sie bitte bei Ihrer Kasse nach. 
Private Krankenkassen übernehmen häufig zum Teil die Behandlungskosten.

Die akuten Beschwerden sind abgeklungen. Sollte der Patient seinen Termin absagen?

Nein. Denn Schmerzfreiheit bedeutet nicht zwangsläufig, dass die Ursachen vollständig 
behoben sind. Vielmehr sollte festgestellt werden, ob sich der 
Patient in der stabilisierenden oder bereits in der präventiven Phase befindet. Bleiben noch
 Schwachstellen, sind die nächsten akuten Beschwerden auf absehbare Zeit programmiert.

Wie lange muss ich auf einen Termin warten?

Täglich werden 1–2 Notfalltermine für unsere Patienten freigehalten, so dass diese mit akuten Schmerzen 
noch am selben Tag behandelt werden können. Auf reguläre Termine müssen unsere Patienten selten länger als
 ein bis zwei Wochen warten. 

Was kostet eine Behandlung?

Die Kosten für die Erstbehandlung (Anamnese, Scan, Untersuchung und Behandlung) belaufen sich auf 100 Euro, jede weitere Folgebehandlung auf 40 Euro.

Wie bezahle ich meine Behandlung?

Sie haben die Möglichkeit bar oder mit EC-Karte zu zahlen. Jede Behandlung wird am Behandlungstag beglichen.